Projekte im Schuljahr 2016/17

Umbau des Pausenhofs kann endlich starten 08/2017

Nachdem bereits zahlreiche außerschulische Partner sowie viele Eltern (vor allem auch über den Spendenlauf zum Schuljahresende) im Laufe der letzten Monate Gelder gesponsort hatten, und auch über das von Elternbeirat und Förderverein organisierte Schulkabarett im April 2017 einiges an Geldern zusammengekommen ist, können wir nun stolz verkünden: Es geht endlich los!

Die durch die FörderStaRS finanzierte Planung steht und Anfang Oktober gibt es noch einmal eine letzte Sichtung, ehe die ersten Umbaumaßnahmen starten können. Wir werden viel bekommen:

  • neue Tischtennisplatten (aus Stein), damit man sich nicht mehr streiten muss
  • einige schon „erwachsene“ Bäume, damit die Schüler im Sommer endlich Schattenplätze haben
  • bunte Sitzgelegenheiten, damit die kalten Betonringe auch im Winter zum Sitzen genutzt werden können
  • Begrünung durch Hainbuchenhecken, um erste Spieleseparets zu schaffen …

Wenn diese Grundmaßnahmen in diesem Schuljahr fertiggestellt sind, geht es dann im nächsten an das Umgestalten der Sportmöglichkeiten: Ballfanggitter, …

Vielen Dank allen, die dazu beigetragen haben, dass wir dieses vor zwei Jahren in Angriff genommene Projekt nun endlich umsetzen können.

Sensationelles Spendenlaufergebnis 07/2017

Auch wenn das Schuljahr schon fast vorbei war, gab am 20. Juli 2017 jeder noch mal Vollgas. Alle SchülerInnen der Dominik-Brunner-Realschule „rannten“ für ihren Pausenhof. Für jede absolvierte Runde bekamen sie im Anschluss ein vorher vereinbartes „Honorar“ von vorab selbständig organisierten Sponsoren wie Mama, Papa, Nachbarn, Freunde,…, .Dabei kamen sagenhafte

6463,04

zusammen!

Vielen Dank der Fachschaft Sport, die die Planung für diesen Spendlauf übernommen hat und vor allem allen Sponsoren!

Abschlussbeste der 10. Klassen gekürt 07/2017

Dank unserem großzügigen „Vielspender“, Herrn Schweiger von der Steuerkanzlei Schweiger, konnte sich eine Zehntklässlerin am 22. Juli 2017 doppelt freuen: Sie hatte – wie auch allen anderen SchülerInnen der 10. Klasse der Realschule – nicht nur ihr Abschluszeugnis in der Tasche, sondern als Jahrgangsbeste zusätzlich auch noch 150 € zum freien Shoppen. Dabei wünschen wir viel Spaß!

(Foto folgt)

Für unsere ehemaligen SchülerInnen beginnt nun der Eintritt in das Berufsleben oder in die weiterführende Schule.  Aber wie heißt es schön: Man soll gehen, wenn es am schönsten ist!

Die FörderStaRS e.V. der Dominik-Brunner -Realschule wünschen euch alles Gute, viel Erfolg und Gottes Segen auf eurem weiteren Lebensweg. Und vielleicht bleibt ihr uns ja weiterhin treu, indem ihr selbst noch Mitglied bei uns werdet oder uns bei unserer Arbeit unterstützt. Schaut doch einfach auf unserer Homepage http://www.foerderstars.de vorbei. Gerne könnt ihr auch direkt mit uns Kontakt aufnehmen über info@foerderstars.de.

Wir freuen uns auf Euch!

Einkaufsgutscheine für alle Klassenbesten zum Schuljahresende 07/2017

Auch am Ende des Schuljahres 2016/17 konnten die FörderStaRS wieder die besten SchülerInnen aus jeder Klasse belohnen. So freuten sich in der letzten Schulwoche 29 RealschülerInnen über jeweils einen Einkaufsgutschein bei Amazon im Wert von je 20 €. Wir danken Herrn Mittermeier, dem Inhaber des Poinger Frisörladens J7, der sich hier mit 150 € finanziell beteiligt hat.

(Fotos folgen)

Vielen Dank für den Schulshop, Frau Blumoser! 06/2017

Ergänzend zu unserem Schulshop hat Frau Blumoser, eine Schülermama, seit vielen Jahren einen eigenen Shop in den Räumen der Dominik-Brunner-Realschule angeboten und uns alles damit jahrelang unterstützt. So konnten wir auch einmal die üblichen Bestellfristen des Online-Shops umgehen und uns bei Bedarf schnell mit vorrätiger Schulkleidung eindecken. Aus privaten Gründen und auch aufgrund des neuen Schulkleidungsbeschlusses kann Frau Blumoser den Shop nun nicht mehr weiterführen.

Die gesamte Schulfamilie bedankte sich im Rahmen des Dominik-Brunner-Festes am 1. Juni 2017 für ihr außergewöhnliches Zusatzengagement mit einem schönen gelben Hibiskusstrauch. So kann sie ihre neugewonne Zeit ja vielleicht im Garten nutzen….

Die FörderSTaRS wünschen ihr für die Zukunft alles Gute!

Quadratisch, praktisch, grün und gut – die neuen Sitzmatten zur Unterstützung beim selbständigen Arbeiten 5/2017

Der Deutschunterricht fordert von den Schülern mit Blick auf den Lehrplan Plus immer häufiger Aufgaben  zu zweit oder in kleinen Gruppen ein. Der dadurch entstehende Geräuschpegel in den Klassenräumen ist dabei natürlich nicht immer förderlich. Damit dennoch konstruktiv gearbeitet werden kann, bekommen die Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit, ihre Gruppenarbeiten auch draußen vor der Tür des Klassenzimmers durchzuführen.

Ab jetzt ist dies nun sogar auch  möglich, ohne auf dem bloßen Boden zu sitzen oder im Winter einen kalten Hintern zu bekommen. Dank des Schulfördervereins  kann die Fachschaft Deutsch nun für jedes Deutschzimmer Sitzmatten zur Verfügung stellen, um ein bequemes klimafreundliches Arbeiten zu ermöglichen.

Vielen Dank an die „FörderSTaRS e.V.“, die uns die Sitzkissen bezahlt haben. Die Reaktion der Schülerinnen und Schüler war toll: Sie haben gejubelt und wollten die Matten gleich an Ort und Stelle ausprobieren. Somit sind sie seit zwei Wochen gut im Einsatz.

(Fotos folgen)

Schulkabarett mit Jutta Wimmer ein Riesenerfolg für alle Beteiligten 4/2017

Am 5. April 2017 um 19 Uhr war es endlich soweit: Nach monatelangen Vorbereitungen kamen hunderte von Eltern, Lehrern und viele andere, um ihre Lachmuskeln zu strapazieren und gleichzeitig von der kabarettistischen Lernexpertin Jutta Wimmer Hilfen im Umgang mit (ihren) pubertierenden Teenagern zu bekommen.

Man kann gar nicht in Worte fassen, welch kurzweiligen tollen Abend die vielen Anwesenden erleben durften. Hier einfach ein paar Eindrücke:

Die Catering-AG stand ab 15 Uhr in der Küche und produzierte Canapés am laufenden Band. Dazu gab es dann am Abend noch Sekt und kalte Getränke.

Im prall gefüllten Atrium der Dominik-Brunner-Realschule erfolgte dann 180 Minuten lang ein lustiger Blick hinter die 
 Kulissen des Schul- und Lernalltags 
 und Impulse, wie wir die Schätze 
 unserer Kinder heben können:

Am Ende waren alle froh, dass sie nach einem notentechnisch gesehenen Abend mit im wahrsten Sinne des Wortes vielen „Auf und Abs“  doch noch mit der Note 3-  erfolgreich abschließen durften.

Vielen Dank Jutta Wimmer für diesen grandiosen unvergesslichen (Lach-)Abend und allen die dafür gesorgt haben, dass wir diesen Abend überhaupt erleben durften:

Unseren Sponsoren

Außerdem dem Bücherwurm Heimstetten, EDEKA Pfeilstetter, der Catering AG unter der Leitung von Frau Freiberger und Frau Kroker-Lück, der Technik-AG unter der Leitung von Herrn Pollner, dem kompletten Elternbeiratsteam mit Sibylle Diessner,  Isolde Malter, Jana Schepers, Carola Fitzer, Gunter Schmidt, Beatrice Birkenzeller, Monika Krauß, Markus Halbinger, Anita Franz, Kathrin Lübbecke und Henning Westphal und Iris Hess, sowie dem Förderverein FörderSTaRS e.V. mit Robert Hartmann, Max Huber und Iris Hess und natürlich der Schulleitung, die das Ganze überhaupt ermöglicht hat und ebenfalls im Hintergrund sehr aktiv mitgewurstelt hat!

Vielen Dank!

Der Erlös von rund 3 400 € aus Kartenverkauf und Verköstigung fließt direkt in unseren Umbau des Pausenhofs, der bereits in der Planungsphase ist. Wir hoffen, dass wir bald die ersten Umbauten vornehmen lassen können.

Mathe-Escape-Room: Wenn nur noch mathematisches Geschick, logisches Denken, kooperatives Arbeiten und ein wenig Kreativität weiterhelfen 3/2017

Stellt euch vor, ihr seid mit einer Gruppe in einem Raum eingesperrt und nur mathematisches Geschick, logisches Denken, kooperatives Arbeiten und ein wenig Kreativität können euch dabei helfen, den Raum wieder zu verlassen.

Dies konnten am Tag der offenen Tür verschiedene Schülergruppen der umliegenden Grundschulen selber herausfinden. Das Ganze nennt sich Escape-Game und wurde von Schülerinnen der 10. Klasse gemeinsam mit ihren beiden Mathe-Lehrern umgesetzt.

Die Idee hierzu entstand auf der Abschlussfahrt in Berlin. Ein Programmpunkt war das derzeit in Deutschland sehr beliebte Escape-Game. Nachdem das Spiel bei allen Schülern sehr großen Anklang fand, überlegte man einen solchen Raum für die Fachschaft Mathe am Tag der offenen Tür zu gestalten. Bei einer ersten Exkursion nach München sammelte das siebenköpfige Team bestehend aus Veronika, Julia, Sarah, Isabella, Vanessa, Herr Schmid und Herr Krieg erste Ideen in einem professionellen Escape-Room, die mit einem finanziellen Zuschuss der Förderstars ermöglicht wurde. Mit diesen Erfahrungen wurden an mehreren Nachmittagen Rätsel entworfen, gebastelt, Raumgestaltung betrieben und die Technik ausgeklügelt.

Am Tag der offenen Tür war die Vorfreude schon beim Aufbau des Raumes, in dem verschiedene Rätsel schließlich zu dem geheimen Mathe-Schatz führten, zu spüren. Aus dem Nachbarraum konnten die Spielenden mit Hilfe von Kameras beobachtet werden und somit wertvolle Tipps über das Tafelsystem geschickt werden. Besonders die Eltern der Grundschüler waren begeistert, dass sie ihre Kinder beim Knobeln beobachten konnten. Schließlich gelang es einer Gruppe alle Rätsel zu lösen und den Schatz zu öffnen.

Grundschüler, Eltern und das Escape-Room-Team waren am Ende mit dem Ergebnis mehr als zufrieden und beschlossen, den Raum für ältere Schüler anspruchsvoller zu gestalten und am Tag des Dominik-Brunner-Festes für alle Schüler zu öffnen.

Das Mathe-Escape-Room-Team 😉

Sanitätswesten für die Schulsanitäter 1/2017

Die Schulsanitäter der Dominik-Brunner-Realschule wurden mit hochwertigen Sicherheitswesten ausgestattet. Mit einer großzügigen Spende im Wert von über 600 Euro durch den Frisörsalon J.7 hairstyling  in Poing unterstrich das Ehepaar Mittermeier die wertvolle Arbeit der jungen Helfer.

„Dominik-Brunner-Realschule“ prangt es auf der neongelben Außentasche der neuen Westen für unsere Schulsanitäter. Die hochwertigen Jacken sind nicht nur winddicht, sondern auch wasserabweisend und atmungsaktiv. Damit geben die jungen Helfer, wenn sie in den Pausen, bei Schulfesten, Schulsportwettkämpfen oder Wandertagen ihren so wichtigen Dienst verrichten, ein noch besseres Bild ab. Ausgebildet werden die Jugendlichen vom Leiter des Schulsanitätsdienstes, Andreas Heimbucher. Er, der Hausmeister sowie die Schulleitung, wurden ebenfalls mit einer Weste bedacht.

Dieses einheitliche Erscheinungsbild verdankt die Schule einem sehr großzügigen Sponsor, der immer wieder gerne für das Wohl der Schulgemeinschaft zum Ansprechpartner wird. Als kleiner Dank ist deshalb der Namenszug des Ehepaars Mittermeier vom Frisörsalon J.7 hairstyling  in Poing deutlich auf der anderen Jackentasche zu sehen.

(von links: Andreas Heimbucher, Kathrin Mittermeier,
Mitabeiterin Lenka Zingler, Schulleiter Matthias Wabner)

Bei der offiziellen Übergabe am Mittwoch, dem 25. Januar 2017, während der laufenden Sanitäter-AG, zeigten sich Ausbilder Heimbucher und Schulleiter Matthias Wabner sehr dankbar über die erneut großzügige Spende der Mittermeiers, die beispielsweise auch schon Frisörgutscheine im Wert von fast 500 € bei der letztjährigen Ehrung der besten Schülerinnen und Schüler im Bereich Kunst und Hauswirtschaft/Ernährung zum Schuljahressende gesponsert hatten. „Das ist eine großartige Sache“, würdigte Herr Wabner die Aktion. Dank der „FörderStaRS e.V.“ konnte das Ganze zügig und problemlos abgewickelt werden.

Gerne unterstützen wir alle das vorbildliche Engagement und den Einsatz unserer Schulsanis. Sie sind stets zur Stelle, wenn sich jemand verletzt und ihre Hilfe braucht und sind immer in Bereitschaft, ob beim Schultheater, bei Schulfesten oder auch Sponsorenläufen. Zudem opfern sie viel Freizeit für ihre regelmäßigen Fortbildungen.

Wir wünschen euch bei eurer Tätigkeit viel Kraft und hoffen, dass ihr mit den Westen euren Dienst noch selbstbewusster leisten könnt.

Schülerzeitung „Tintenklex“ nun Online 12/2016

Ab diesem Schuljahr wird es unsere Schülerzeitung „Tintenklex“ nicht mehr im Druckformat geben. Vielmehr wird sich unsere Schülerzeitungs-AG ab sofort Online präsentieren. Die FörderStaRS übernehmen gerne die Kosten für die Domain, damit möglichst viele Mitglieder der Schulfamilie – und hoffentlich weit darüber hinaus – immer mit tollen Berichten versorgt werden können. Schauen Sie doch gleich mal rein unter tintenklex-online.de

Willkommenskultur an der Dominik-Brunner-Realschule 12/2016

Zehn Jugendliche aus sechs Ländern und vier unterschiedlichen Schulen erarbeiteten eine Woche lang Alltagsszenen zum Thema „Willkommenskultur“. Kann das funktionieren? In ihrer Abschlusspräsentation fordern sie gemeinsam Fairness, Verständnis und Geduld für alle – egal ob deutsch, türkisch oder somalisch – und zeigten ihr Theaterstück vor begeistertem Publikum in der Aula der Dominik-Brunner-Realschule. Dafür wurde täglich von 8 bis 17 Uhr kräftig diskutiert, getrommelt und natürlich auch geprobt. Die FöderStaRS haben gerne die Kosten für die täglichen Brezelpausen und die nötigen Getränke übernommen.

(Merkur 2.12.2016)

bericht-merkur-7-6-2016

Fahrtkosten für unsere Basketballer 12/2016

Gerne finanzieren die FörderStaRS die Fahrtkosten für unsere Basektballer, damit sie nicht auf eigene Kosten zu ihrem Turnier nach Vaterstetten fahren mussten.

Schokonikoläuse für unserer 5. Klassen 12/2016

Auch in diesem Jahr kam wieder hoher Besuch zu unseren eheamaligen Grundschülern. Die FörderStaRS freuen sich, dass sie den Bischof aus Myra finanziell unterstützen durften.  Lesen sie hier mehr

Durch große Fähigkeiten entsteht große Verantwortung! 11/2016

Der Manager Dominik Brunner wurde am 12.09.2009, als Helfer mit Zivilcourage, am S-Bahnhof in München-Solln, Opfer eines brutalen Gewaltverbrechens. Er hat nicht weggesehen, sondern selbstlos geholfen, als andere in Not waren.

Es gibt wohl keinen an unserer Dominik-Brunner-Realschule, dem Werte (Nomen est Omen) wie Respekt, Loyalität, Bescheidenheit und Fairness unwichtig sind. Wenn Schüler das Ganze dann noch mit Sport kombinieren können, wird schnell klar: Hier sind wir richtig!

So können – wie inzwischen in jedem Jahr – aktuell unsere Fünftklässler im Rahmen ihrer Kennenlerntage genau das erarbeiten, was Dominik Brunner vielleicht das Leben gerettet hätte. In einem Selbstbehauptungskurs lernen sie ihren Körper besser kennen und fangen an, ihn zu kontrollieren, um ihn dann bei eventueller Gefahr zunehmend gezielt einzusetzen.

img_1261img_1263

img_1256

Dabei wird ihnen durch den Schulleiter der Kirchheimer Taekwondoschule in Kirchheim, Ludwig Hegner,  gezeigt, wie sie mit Höflichkeit, Integrität, Durchhaltevermögen und Selbstdisziplin in einer Situation – wie sie Dominik Brunner erlebimg_1254en musste -, hinsehen und richtig reagieren können.

Dazu gehört nicht nur, durch lautstarke Worte wie „Lassen Sie mich in Ruhe!“ auf sich aufmerksam zu machen, sondern sich auch richtig zu bewegen und im Notfall „richtig“ abrollen zu können.

 

Derartige Notfallsituationen können einen immer treffen. Gerade auimg_1251ch mit Blick auf Halloween ist es für die Kinder von Nutzen zu wissen, wie man sich z.B. den aktuell thematisierten „Killerclowns“ gegenüber verhalten könnte. Solche Situationen können aber schlimmstenfalls auch bereits in der eigenen Familie stattfinden, wenn sich Kinder bereits hier gegen häusliche Gewalt schützen müssen.

Durch diese große mitgegebene Fähigkeit der Selbstbehauptung entsteht natürlich auch große Verantwortung. Wir sind uns sicher, dass ihr nach so einem tollen Training mit dieser Verantwortung umgehen könnt!

Wir alle haben nur eine Ziel: Nicht wegsehen, sondern selbstlos helfen, wenn es nötig ist!

Deswegen finanzieren die FörderStaRS diesen Kurs sehr gern für euch! Alle helfen zusammen!

 

Klassenfahrtzuschüsse 9/2016

Auch in diesem Schuljahr gibt es wieder viele Klassenfahrten in aller Herren Länder. Wie schon im vergangen Schuljahr haben sich die FörderStaRS für jede der vielen Klassenfahrten ein kleines Budget zurückgelegt, um sozial und finanziell schlechter gestellten Familien einen bis zu 50%igen Zuschuss für die Fahrt ihres Kindes zukommen zu lassen.

Falls auch Sie Bedarf haben, so wenden Sie sich vertraulich an uns unter info@foerderstars.de. Bitte senden Sie uns Ihren formlosen Antrag bis zu dem Termin, den die entsprechenden Lehrer als Anmeldetermin für die Fahrt gesetzt haben. Später eingehende Anträge können leider nicht mehr berücksichtigt werden.

Da im vergangenen Schuljahr kein Bedarf für Klassenfahrtzuschüsse war, haben sich die FörderStaRS entschlossen, vier Schülern der 8. und 9. Klassen der Dominik-Brunner-Realschule eine viertägige Berlinreise zusammen mit dem JUZ Poing zu finanzieren.